Online-Gespräch: Michelstadts Stadtteile ganz vorn dabei!

Am Freitagabend, 22.1.2021 hatte Dr.Jonas Schönefeld zu einem Gespräch im Internet eingeladen. Herr Schönefeld möchte Bürgermeister für die GRÜNEN in Michelstadt werden. Es wurde über die Michelstädter Stadtteile gesprochen.

Sie können das Treffen unter diesem Link auf YouTube live ansehen.

Dr. Schönefeld hatte 3 Gäste eingeladen: Matthias Müller, Altenpfleger aus Würzberg, Julia Hartl, Lehrerin aus Weiten-Gesäß und Heidi Utz, Steinmetzin aus Steinbach. Alle Gäste leben in den Stadtteilen und kandidieren auf der Liste der Michelstädter Grünen. Die Gäste hatten sich vor der Veranstaltung über Ideen aus den Stadtteilen informiert. Sie sprachen mit Menschen aus Vereinen und interessierten Bürgern. Auch die GRÜNEN hatten schon im Herbst mit einem Ideenkasten Zettel in den Stadteilen gesammelt. Über diese Ideen wurde auch gesprochen. Linda Mensinger war bei dem Internet-Gespräch die Moderatorin. Sie machte dies zum 2.Mal.

Matthias Müller möchte auch für den Ortsbeirat in Würzberg gewählt werden. Er berichtete von der Idee, ein Geschäft in Würzberg aufzumachen. Dabei sollen Menschen aus Würzberg und die Stadt Michelstadt helfen. Außerdem sollten die Autos nur noch mit Tempo 30 durch den Ort fahren. Ältere Menschen und Kinder sollen damit geschützt werden. Dies hatten Würzberger auf Zetteln in der Ideenbox geschrieben. Ein Elektro-Auto zum Ausleihen, wäre auch eine gute Idee für Würzberg. Dies haben die GRÜNEN für Michelstadt schon organsisiert. Es wurde auch über „Zukunft mit umweltfreundlichem Strom“ gesprochen. Matthias Müller war dafür. Windräder wären aber im aktuellen Plan (TPEE) nicht mehr geplant. Deshalb solle in Würzberg mehr Sonnenenergie geplant werden.

Heidi Utz sprach für Steinbach. Der Fußweg entlang der Walther-Rathenau-Allee muss dringend gebaut werden, damit die Menschen sicher zum Einkaufszentrum Rewe/Toom/Stommel gehen können. Dazu sagte Dr. Schönefeld: „Wir sind die Verkehrswendepartei. Wir setzen uns dafür ein, dass unsere Stadt für Fußgänger und Fahrradfahrer sicherer wird.“ Heidi Utz sprach auch über einen besseren Fahrradweg durch Steinbach. Dafür gibt es schon einen Plan. Dieser muss endlich umgesetzt werden. Heidi Utz und Herr Schönefeld wünschen das beide.

Julia Hartl (Weiten-Gesäß) stellte eine Frage für Bauern. Sie würde Bauern gerne unterstützen, biologisch und umweltschonend für die Zukunft zu arbeiten. Hier sagte Dr. Schönefeld, dass der Odenwald „Öko-Modellregion“ ist. Bauern können sich hier beraten lassen. Dabei geht es um biologische Landwirtschaft und Umweltschutz. Frau Hartl sprach dann noch über verschiedenen Wünsche der Bürger in Weiten-Gesäß (ein Grillplatz und neue Räume für alle). Sie hatte sich sehr gut informiert.

Während der Veranstaltung konnten auch Fragen aus dem Publikum zuhause beantwortet werden. Eine Straße zwischen Weiten-Gesäß und Vielbrunn wurde gewünscht. Ein Konzept für das Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Ländern wurde auch genannt. Wer das Gespräch verpasst hat, kann es jederzeit auf dem Youtube-Kanal von Dr. Schönefeld ansehen. Weitere Fragen können interessierte Bürger Dr. Schönefeld per Email oder Telefon stellen.

Die Ideen von Dr. Jonas Schönefeld und den Grünen Michelstadt zur Bürgermeisterkandidatur werden ab Ende Januar auf dieser Website regelmäßig veröffentlicht. Eine Vorschau bietet Ihnen die Seite Visionen.

Hier kann man sich in den Newsletter eintragen, um informiert zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.